US-Steuerreform: Beeinflusst sie den Bitcoin-Kurs?

 

 

 

 

 

Quelle: BTC-Echo

Regularien und staatliche Eingriffe in Kryptowährungen haben in der Vergangenheit bereits einen großen Einfluss auf den Kurs von Kryptowährungen genommen. Nachdem die Anerkennung von Bitcoin in Japan vermutlich für einen enormen Kursanstieg verantwortlich war, vermutet man nun auch bei der anstehenden US-Steuerreform eine relevante Marktbewegung.

Analysten rechnen mit einem baldigen Anstieg der Gewinnausschüttungen und Dividenden im amerikanischen Aktienmarkt. Grund dafür könnte eine Steuerreform sein, die vor allem die Unternehmenssteuern betrifft und hohe Dividendenzahlungen begünstigen würde. Mit höheren Dividendenzahlungen bewegen sich auch Kennzahlen, die für von vielen Investoren zur Beurteilung von Unternehmen bzw. Aktienmärkten herangezogen werden. Dadurch könnten Aktieninvestments wieder interessanter werden und Kryptowährungen unter Großinvestoren einen Rang ablaufen.

Kryptowährungen werden einerseits oft als Spekulationsobjekt genutzt, zu einem kleineren Teil aber auch zur Geldaufbewahrung. Da die Volatilität im Kryptowährungs-Markt wesentlich höher ist, wird er für spekulative Investments vermutlich nach wie vor besser geeignet sein. Für Investoren, die weniger spekulativ agieren, wären Investments in S&P500 Unternehmen als Tradeoff zwischen Risiko und hoher Rendite dennoch wieder interessanter.

Ganz abgesehen davon ist bei Kryptowährungen, wie bspw. auch bei Rohstoffen, keine Dividendenmöglichkeit gegeben (ohne sonstige Finanzprodukte). Wer einen Stake nicht etwa in einem Proof-of-Stake System anlegt, setzt daher ausschließlich auf Wertsteigerungen.

Durchaus bestehen also einige USP’s der beiden Anlageklassen, die sich in vielen Punkten grundsätzlich unterscheiden.

Die Steueränderungen und ihre Effekte

Genau betrachtet soll die amerikanische  “corporate income tax” auf 15% reduziert werden. Da dies eine enorme Reduzierung von 35% auf 15% bedeuten würde, sind grundsätzliche, finanzstrukturelle und strategische Änderungen der Unternehmen möglich – Darunter auch höhere Dividendenzahlungen. Die Änderungen sind zunächst nur ein Proposal, über das weiter abgestimmt werden müsste.

Allerdings, folgt man Interviews mit den Verantwortlichen, sei eine Umsetzung noch in diesem Jahr sehr wahrscheinlich.

Mehr zum Thema:  US-Regierung schreibt US$ 2,25 Mio. für Blockchain-Forschung aus

Daneben sollen weitere Änderungen erfolgen, bspw. eine Steuersenkung für aus dem Ausland stammende Gewinne. US-Unternehmen könnten dadurch im Ausland geparkte Gewinne wieder in die USA einführen und damit wiederum Gewinnausschüttungen erhöhen.

Alles zusammengenommen ist dabei letztlich die Attraktivitätssteigerung von Aktien als Anlage für die Betrachtung anderer Anlageklassen relevant, mit der man derzeit rechnet.

Der Einwand, dass Kryptowährungen dadurch im Vergleich zu US-Aktien in einer vergleichsweise schlechteren Position stehen, könnte sich grundsätzlich bewahrheiten. Dennoch sollten zwei weitere Aspekte betrachtet werden:

1) Kryptowährungen sind eine grundsätzlich andere Anlageklasse und decken bisher eher High-Risk Investments in frühen Phasen ab. Aktien des S&P 500 hingegen bilden Investments in lang bestehende oder zumindest sehr große Unternehmen ab.

2) Wie Unternehmen tatsächlich auf die steuerlichen Änderungen reagieren, ist nicht eindeutig vorhersagbar. Durch die Steuereinsparungen könnten stattdessen auch neue Investitionen getätigt oder Personalaufstockungen durchgeführt werden.

3) Die Änderungen betreffen nur US-amerikanische Unternehmen. Daher könnten Investoren ihr Portfolio stärker auf amerikanische Unternehmen umschichten. Der Aktienkurs würde damit steigen, sodass die Rendite sich letztlich wieder an ein gewisses Marktniveau angleicht.

4) Der wesentliche Einfluss wird – in Verbindung mit Punkt 3 – vor allem zum Zeitpunkt der Änderungen kommen. Haben die Investoren erst einmal ihr Portfolio umgeschichtet, wurde das eventuelle Renditepotenzial bereits abgeschöpft.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO